1.Informationen gem. Art. 13 DSGVO

1.1.Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit

Diese Datenschutzhinweise erfolgen im Zusammenhang mit der Verarbeitung aufgrund gesetzlicher Vorschriften.

1.2.Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortlich für die Datenerhebung ist die ASEKON GmbH, Poller Kirchweg 103, 51105 Köln, E-Mail: i.bileci@asekon.de, Tel.:

1.3.Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Datenschutzbeauftragter ist
Herr Dr. iur. Andreas Pinheiro, LL.M.
Berrenrather Str. 274, 50937 Köln
Firma ap-datenschutz

1.4.Herkunft der personenbezogenen Daten

Die ASEKON GmbH verarbeitet personenbezogene Daten, die sie im Rahmen ihrer Geschäftsbeziehung von Ihnen erhält.

Zudem verarbeitet sie – soweit für die [Erbringung der Dienstleistung/ Vertragserfüllung] Ihnen gegenüber erforderlich – personenbezogene Daten, die sie [von anderen Unternehmen unserer [Name der Firmengruppe] oder] von sonstigen Dritten [z. B. der SCHUFA, Wirtschaftsauskunfteien] oder Adressdienstleistern zulässigerweise (z. B. zur Ausführung von Aufträgen, zur Erfüllung von Verträgen oder aufgrund von Ihnen erteilten Einwilligungen) erhalten hat.

Zudem verarbeitet die ASEKON GmbH personenbezogene Daten, die sie aus öffentlich zugänglichen Quellen (z. B. [Handels- und Vereinsregister, Presse, Medien]) zulässigerweise gewonnen hat und verarbeiten darf.

1.5.Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

1.5.1. Es werden folgende Kategorien von Daten verarbeitet:

  • Personalien (Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail, Geburtsdatum)
  • Auftragsdaten (z. B. Lieferauftrag),
  • Zahlungsdaten
  • Daten aus der Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtung (z.B. [])
  • Werbe- und Vertriebsdaten
  • Dokumentationsdaten (Daten aus Beratungs- und Servicegesprächen),
  • Sensible Daten (Gesundheitsdaten, o.ä.)
  • Mandantendaten, Patientendaten
  • Mitarbeiterdaten
  • Lieferantendaten (bspw. ext. DL)

1.5.2. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Die ASEKON GmbH verarbeitet personenbezogene Daten (Art. 4 Abs. 2 DS-GVO) auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe b DS-GVO. Die Verarbeitung dient der Durchführung unserer Verträge oder vorvertraglichen Maßnahmen mit Ihnen und der Ausführung Ihres Auftrags, sowie aller für den Betrieb und die Verwaltung unseresbetriebs erforderlichen Tätigkeiten. Die jeweiligen Einzelheiten zum Zweck der Datenverarbeitung können Sie den jeweiligen Vertragsunterlagen und Geschäftsbedingungen entnehmen.

Über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus verarbeitet die ASEKON GmbH personenbezogene Daten nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe f DSGVO. Dies ist zulässig, soweit die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigter Interessen oder der eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten überwiegen, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern. Ein solches berechtigtes Interesse besteht bei-

  1. Tätigwerden im Rahmen des Forderungsmanagements für einen Dritten. Das „Outsourcing“ des Forderungsmanagements entspricht den allgemeinen Verkehrserwartungen im Rechtsverkehr vor allem bei kleinen und mittelständischen Unternehmen.
  2. Dem Ankauf einer „notleidenden“ Forderung (s. a)
  3. Durchführung der Zahlungsverarbeitung über externe Dienstleister
  4. Konsultation von und Datenaustausch mit Wirtschaftsauskunfteien (z.B. SCHUFA) zur Ermittlung von Ausfallrisiken bei konkreten Geschäftsvorfällen
  5. Mitteilung und Datenaustausch mit Wirtschaftsauskunfteien (z.B. SCHUFA) zur Anzeige einer belegten Zahlungsunfähigkeit bzw. Zahlungsunwilligkeit bei konkreten Geschäftsvorfällen. Diese findet nur dann statt, wenn die Zahlungsunfähigkeit oder -unwilligkeit des Schuldner bspw. durch eine staatliche Stelle belegt ist.
  6. Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten
  7. Zur Werbung für eigene Produkte im erlaubten gesetzlichen Rahmen (bspw. Bestandskundenwerbung oder der datenschutzrechtlich nicht relevanten Empfehlungswerbung (Flyer))
  8. Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs des Unternehmens
  9. Zur Verhinderung und Aufklärung von Straftaten, insbesondere nutzen wir Datenanalysen zur Erkennung von Hinweisen, die auf Betrug oder Missbrauch deuten.

Soweit Sie der ASEKON GmbH eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke gegeben haben (z. B. Weitergabe von Daten an Inkasso, Auswertung von Kaufvertragsdaten für Marketingzwecke; […]), ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben (Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe a DS-GVO). Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

[Außerdem verarbeitet die ASEKON GmbH nach Art. 6 Abs. 1 Buchstabe c DS-GVO personenbezogene Daten, soweit dies für die Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen, denen sie als Unternehmen unterliegt, erforderlich ist. Zu den Zwecken der Verarbeitung gehören u. a. z. B. handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungspflichten nach § 257 Handelsgesetzbuch (HGB) und § 147 Abgabenordnung (AO)].]

Ihre Daten werden von der ASEKON GmbH auch auf Grundlage von Art. 9 Abs. 2 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen verarbeitet. Hierbei können Ihre ggf. sensiblen Daten gem. Art 9 Abs. 1 DSGVO auch ohne eine entsprechende Einwilligung verarbeitet werden. Aufgrund der Ausnahmen im [StBG, WPG, BRAOReferenz suchen] ist eine Weitergabe Ihrer sensiblen Daten, bspw. bei der Wartung unsere Mandantendatenbank, auch ohne Ihre Einwilligung gerechtfertigt, um unser Interesse an einer sicheren und funktionierenden IT sicherzustellen.

1.6.Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Innerhalb der ASEKON GmbH erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen [und gesetzlichen] Pflichten der ASEKON GmbH benötigen. Auch von der ASEKON GmbH eingesetzte Auftragsverarbeiter (Art. 28 DSGVO) können zu diesen Zwecken Daten erhalten.

Eingesetzte Auftragnehmer und Dienstleister

  • Atradius Collections B.V. Niederlassung DeutschlandRegistrierte Firma. Opladener Straße 14 50679 Köln
  • Creditsafe Deutschland GmbH, Schreiberhauer Straße 30
    10317 Berlin

Es erhalten Empfänger in den folgenden Kategorien erhalten Ihre Daten:

  • IT Dienstleistungen (z.B. das Hosting unseres E-Mail Accounts)
  • Inkasso (bspw. im Fall der Auslagerung des Forderungsmanagements bei fälligen unbeglichenen Zahlungen)
  • Beratung und Consulting
  • Vertrieb und Marketing (bspw. bei der Erstellung von Marketingkampagnen im Fall der Bestandskundenwerbung)
  • Abtretungsempfänger (bspw. wenn eine von der verantwortlichen Stelle übernommene Forderung abgetreten wird.)
  • Auskunfteien (bspw. Bei der Ermittlung eines kreditorischen Risikos zur Bewertung einer Forderung oder aber bei einer Meldung gem. § 31 BDSG. Diese darf nur in speziellen Fällen erfolgen, bspw. im Fall eines vollstreckbaren Titels oder eines Schuldanerkenntnisses (näheres unter § 31 BDSG)). Hierbei arbeiten wir mit folgenden Auskunfteien zusammen:
    • Creditsafe Deutschland GmbH, Schreiberhauer Straße 30
      10317 Berlin.
  • Drittschuldner (bspw. der Arbeitgeber bei der Pfändung in das Gehalt des Schuldners)
  • Einwohnermeldeämter (bspw. zur Ermittlung einer Adresse im Rahmen einer Zwangsvollstreckung)
  • Social-Media Unternehmen (bspw. bei der Nutzung unserer Facebook Fanpage durch das von FB veranlasste Tracking und Profiling)
  • Gerichte, Gerichtsvollzieher und Behörden (bspw. bei der Beantragung eines Mahnbescheides (Gericht) oder bei der Zwangsvollstreckung eines vollstreckbaren Titels (Gerichtsvollzieher))
  • Rechtsanwälte (bspw. zur Geltendmachung eigener Forderungen oder zur Abwehr fremder Ansprüche oder Klagen)
  • Steuerberater (im Fall der steuerlichen Beratung oder Erstellung des Jahresabschlusses )

1.7.Übermittlung von personenbezogenen Daten an ein Drittland

Es ist nicht geplant, Ihre personenbezogenen Daten an ein Drittland zu übermitteln.

1.8.Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten sobald sie für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Dabei kann es vorkommen, dass Daten für die Zeit gespeichert werden, in der rechtliche Ansprüche gegen uns geltend gemacht werden (gesetzliche regelmäßige Verjährungsfrist 3 Jahre § 195 BGB, bis zu 30 Jahre § 197 BGB).

Zudem speichern wir Ihre Daten, soweit wir gesetzlich dazu verpflichtet sind. Entsprechende Nachweis- und Aufbewahrungspflichte ergeben sich für uns aus:

  • den Vorgaben nach § 257 HGB: 6 Jahre für Dokumentation gemäß handelsrechtlicher Vorgaben (bspw. Dokumente und E-Mails oder Bestell- und Auftragsunterlagen in der Kommunikation)

1.9.Betroffenenrechte

Nach der Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).

Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).

Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).

Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO).

Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die verantwortliche Stelle, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

Sofern Sie der Auffassung sind, dass eine Datenverarbeitung gegen geltendes Datenschutzrecht verstößt, haben Sie das Recht, sich bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren. Die für unser Unternehmen zuständige Aufsichtsbehörde erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen, Postfach 20 24 44, 40102 Düsseldorf

1.10.Pflicht zur Bereitstellung der Daten

Für den Vertragsabschluss ist es erforderlich, dass Sie der ASEKON GmbH uflistung der personenbezogenen Daten bereitstellen.

Ohne diese Daten wird die ASEKON GmbH in der Regel den Abschluss des Vertrages ablehnen müssen oder einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen können und ggf. beenden müssen.

1.11.Sonderfall: Informationspflicht für den Fall einer späteren Zweckänderung

Die ASEKON GmbH hat personenbezogene Daten von Ihnen erhoben, um das Debitorenmanagement durchzuführen.

2. Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 DS-GVO

  1. Sie haben das Recht aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe f DS-GVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Legen Sie Widerspruch ein, wird die ASEKON GmbH Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, die ASEKON GmbH kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

  1. In Einzelfällen verarbeitet die ASEKON GmbH Ihre personenbezogenen Daten, um Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen[; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht]. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so wird die ASEKON GmbH ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst gerichtet

werden an:

ASEKON GmbH, Poller Kirchweg 103, 51105 Köln, i.bileci@asekon.de,

3. Anhang 1:

Dienstleister, die im Wege der Auftragsverarbeitung für uns tätig sind:

Auftraggeber Dienstleister Gegenstand/Zweck der Beauftragung
ASEKON GmbH Atradius Collections B.V. Inkasso Dienstleister
ASEKON GmbH Creditsafe Deutschland GmbH Auskunftei

Dienstleister, die im Wege der Funktionsübertragung für uns tätig sind:

Auftraggeber Dienstleister Gegenstand/Zweck der Beauftragung
ap-datenschutz Datenschutzbeauftragter
Rechtsanwälte / Steuerberater Allgemeine Dienstleistungen
IT-Berater IT-Dienstleistungen

Cookie Banner Texte

Für die richtige Darstellung unserer Webseite werden grundsätzlich keine Cookies benötigt. Alle anderen Cookies werden nur eingesetzt, wenn Sie uns vorher hierzu Ihre Einwilligung geben.Notwendige Cookies:
Diese Cookies sind zur vollständigen Nutzung und Darstellung der Webpage notwendig (bspw. Cookies zur Speicherung des Warenkorbes). Wenn Sie diese Cookies deaktivieren kann unser Angebot nicht vollständig genutzt werden. Wir verwenden weiterhin einen Cookie, welcher den aktuellen Status Ihrer Privatsphäreeinstellung speichert.
Marketing:

Marketing-Cookies werden verwendet, damit dem Nutzer eine auf seine individuellen Bedürfnisse angepasste Nutzerumgebung zur Verfügung gestellt werden kann. Ebenso ermöglichen Sie ein an den Bedürfnissen den Nutzers angepasstes Werbe-Erlebnis. Hierbei werden Daten an Dritte weitergegeben (s. Datenschutzerklärung).
Analyse:

Die Analyse Cookies (bspw. Google Analytics) messen die Nutzung und das Nutzungsverhalten auf der Homepage, um Statistiken zu erstellen. Diese dienen der Verbesserung unsere Webangebotes. Analysedaten werden dabei an Dritte (bspw. Google, s. Datenschutzerklärung) weitergegeben.

4.Informationen gem. Art. 13 DSGVO zur Nutzung unseres Videokonferenz- und Web-Seminarsystems

4.1. Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit

Diese Datenschutzhinweise erfolgen im Zusammenhang mit der Verarbeitung aufgrund der Nutzung unseres Videokonferenzsystems (VKS), eines Online-Web-Seminars oder einer Video-Schulung informieren

4.2.Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortlich für die Datenerhebung ist die ASEKON GmbH, Poller Kirchweg 103, 51105 Köln, E-Mail: i.bileci@asekon.de, Tel.:

4.3.Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Datenschutzbeauftragter ist
Herr Dr. iur. Andreas Pinheiro, LL.M.
Berrenrather Str. 274, 50937 Köln
Firma ap-datenschutz

4.4.Herkunft der personenbezogenen Daten

Die ASEKON GmbH verarbeitet personenbezogene Daten, die sie im Rahmen ihrer Geschäftsbeziehung von Ihnen erhält.

Zudem verarbeitet sie – soweit für die Erbringung der Dienstleistung/ Vertragserfüllung Ihnen gegenüber erforderlich – personenbezogene Daten, die sie von anderen Unternehmen zulässigerweise im Rahmen der Anmeldung erhalten hat.

4.5.Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

4.5.1.Es werden folgende Kategorien von Daten verarbeitet:

  • Personalien (Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail, Geburtsdatum)
  • Bilddaten (Bilder, Videos)
  • Tonaufnahmen
  • Zahlungsdaten
  • Daten aus der Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtung (z.B. Zertifikate)

4.5.2. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Soweit Sie der ASEKON GmbH eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zur Teilnahme an einem separaten Seminar, Web-Seminar oder einer VK gegeben haben ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben (Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe a DS-GVO). Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

Die ASEKON GmbH verarbeitet personenbezogene Daten (Art. 4 Abs. 2 DS-GVO) auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe b DS-GVO. Die Verarbeitung dient der Durchführung unserer Verträge oder vorvertraglichen Maßnahmen mit Ihnen und der Ausführung Ihres Auftrags, sowie aller für den Betrieb und die Verwaltung unseres Datenschutzberatung erforderlichen Tätigkeiten. In diesem Fall ist die Durchführung des Seminars, der VK oder der Schulung Bestandteil eines mit Ihnen geschlossenen Vertrages, den wir hierdurch erfüllen. Die jeweiligen Einzelheiten zum Zweck der Datenverarbeitung können Sie den jeweiligen Vertragsunterlagen und Geschäftsbedingungen entnehmen.

Über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus verarbeitet die ASEKON GmbH personenbezogene Daten nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe f DSGVO. Dies ist zulässig, soweit die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigter Interessen oder der eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten überwiegen, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern. Ein solches berechtigtes Interesse besteht bei-

  1. Durchführung der Anmeldung/Registrierung über externe Dienstleister
  2. Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs des Unternehmens.
  3. Zur Verhinderung und Aufklärung von Straftaten, insbesondere nutzen wir Datenanalysen zur Erkennung von Hinweisen, die auf Betrug oder Missbrauch deuten.

Außerdem verarbeitet die ASEKON GmbH nach Art. 6 Abs. 1 Buchstabe c DS-GVO personenbezogene Daten, soweit dies für die Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen, denen sie als Unternehmen unterliegt, erforderlich ist. Zu den Zwecken der Verarbeitung gehören u. a. z. B. handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungspflichten nach § 257 Handelsgesetzbuch (HGB) und § 147 Abgabenordnung (AO).

4.6.Verarbeitungsvorgang

Für Nutzer von MS-Teams (mit MS-Konto):

Sie können sich durch E-Mail an uns für das Web-Seminar, Seminar oder die VK anmelden, indem Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail hinterlassen. Wir überprüfen Ihre Identität über die Abfrage Ihres MS-Accounts im Microsoft Azure Directory. Nur mit Ihrem Microsoft-Passwort können Sie an der Besprechung teilnehmen.

Sie erhalten dann per E-Mail von uns einen persönlichen Einladung auf Ihren (Teams oder Outlook) Kalender. Zum Zeitpunkt der Veranstaltung können Sie in der Applikation TEAMS an der Veranstaltung teilnehmen, indem Sie im Bereich Kalender auf „teilnehmen“  klicken. Im Wartebereich werden Sie von uns als Organisator nur dann hereingebeten, wenn Ihre Buchung bestätigt ist.

Für externe Nutzer von MS-Teams (ohne MS-Konto):

Sie können sich durch E-Mail an uns für das Web-Seminar, Seminar oder die VK anmelden, indem Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail hinterlassen. Wir überprüfen Ihre Identität über eine persönliche Abfrage per E-Mail.

Sie erhalten dann per E-Mail von uns einen persönlichen Einladungslink an ihr E-Mail-Postfach. Zum Zeitpunkt der Veranstaltung können Sie in der Web Applikation TEAMS an der Veranstaltung teilnehmen, indem Sie auf den Link klicken. Ihre E-Mail-Adresse ist auch für andere Teilnehmer sichtbar. Die Adresse wird aber nicht anderweitig verwendet. Im Wartebereich werden Sie von uns als Organisator nur dann hereingebeten, wenn Ihre Buchung bestätigt ist.

Die Veranstaltung findet über den Dienst Microsoft Teams der Firma Microsoft statt. Diesbezüglich verweisen wir auf die Datenschutzerklärung unseres IT-Dienstleisters.

4.7.Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Innerhalb der ASEKON GmbH erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen Pflichten der ASEKON GmbH benötigen. Auch von der ASEKON GmbH eingesetzte Auftragsverarbeiter (Art. 28 DSGVO) können zu diesen Zwecken Daten erhalten.

Es erhalten Empfänger in den folgenden Kategorien erhalten Ihre Daten:

  • IT Dienstleistungen (z.B. Microsoft für die Bereitstellung der VKS-Applikation)

4.8.Übermittlung von personenbezogenen Daten an ein Drittland

Microsoft stellt über den Abschluss sog. Standardvertragsklauseln (SVK) gem. Art. 46 Abs. 2 DSGVO ein vergleichbares Datenschutzniveau beim Datentransfer zum Mutterkonzern in den USA sicher. Weiterhin verpflichtet sich Microsoft Anfragen von Behörden nicht ohne weiteres nachzukommen und nur Ausschöpfung des Rechtsweges in den USA einen Zugriff zu gewähren. Weitere Informationen erhalten Sie unter:

https://www.microsoft.com/en-us/licensing/product-licensing/products#OST.

4.9.Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten sobald sie für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Dabei kann es vorkommen, dass Daten für die Zeit gespeichert werden, in der rechtliche Ansprüche gegen uns geltend gemacht werden (gesetzliche regelmäßige Verjährungsfrist 3 Jahre § 195 BGB, bis zu 30 Jahre § 197 BGB).

Zudem speichern wir Ihre Daten, soweit wir gesetzlich dazu verpflichtet sind. Entsprechende Nachweis- und Aufbewahrungspflichte ergeben sich für uns aus:

  • der Abgabenordnung: 10 Jahre für steuerliche Zwecke (§ 147 AO) (bspw. Kundendaten und Abrechnungsdaten für steuerliche Zwecke)
  • den Vorgaben nach § 257 HGB: 6 Jahre für Dokumentation gemäß handelsrechtlicher Vorgaben (bspw. Dokumente und E-Mails oder Bestell- und Auftragsunterlagen in der Kommunikation)
  • ihre Videodaten werden ggf. und nach gesonderter Einwilligung gespeichert und für ein Lernvideo zur Verfügung gestellt. Wenn Sie nicht gesondert eingewilligt haben, werden keine Aufnahmen gespeichert und Ihre Daten werden umgehend (in der Sekunde) von den Servern unserer IT-Dienstleister gelöscht.

4.10.Betroffenenrechte

Nach der Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).

Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).

Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).

Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO).

Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die verantwortliche Stelle, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

Sofern Sie der Auffassung sind, dass eine Datenverarbeitung gegen geltendes Datenschutzrecht verstößt, haben Sie das Recht, sich bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren. Die für unser Unternehmen zuständige Aufsichtsbehörde erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen, Postfach 20 24 44, 40102 Düsseldorf

4.11.Pflicht zur Bereitstellung der Daten

Für den Vertragsabschluss, also Die Buchung des Web-Seminars oder der Videokonferenz, ist es erforderlich, dass Sie der ASEKON GmbH ihre mit dem Microsoft-Account verknüpfte E-Mail-Adresse und Ihren Namen bereitstellen.

Ohne diese Daten wird die ASEKON GmbH in der Regel den Abschluss des Vertrages ablehnen müssen oder einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen können und ggf. beenden müssen.

4.12.Sonderfall: Informationspflicht für den Fall einer späteren Zweckänderung

keine

4.13.Hinweis auf das Bestehen einer automatischen Entscheidung einschließlich Profiling

Die ASEKON GmbH verarbeitet Ihre Daten nicht automatisiert mit dem Ziel, bestimmte persönliche Aspekte zu bewerten (Profiling).

5.Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 DS-GVO

  1. Sie haben das Recht aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe f DS-GVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Legen Sie Widerspruch ein, wird die ASEKON GmbH Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, die ASEKON GmbH kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

ASEKON GmbH, Poller Kirchweg 103, 51105 Köln, i.bileci@asekon.de,